Hypernervöser Auftakt – 23:28
  14.01.2020 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1

Die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen haben ihr Auftaktspiel in der Rückrunde der Württemberg-Liga beim VfL Waiblingen II mit 23:28 (9:13) verloren – dabei waren die Gastgeberinnen nicht besser. Zumindest hat der Gästetrainer Thomas Rost das am Samstag so gesehen. „Es war alles drin für uns, aber wir waren hypernervös und haben nicht an den Sieg geglaubt. Wir sind gescheitert an Schrittfehlern, Abspielfehlern und technischen Fehlern im Spielaufbau“, sagte Thomas Rost, der das Team gemeinsam mit Christian Kampa anleitet.

Die Frauen des HC Schmiden/Oeffingen kämpften sich zwar nach einem 5:11-Rückstand zurück, und auch später ließen sie die Gegnerinnen nicht davonziehen; doch sie schafften es eben aufgrund der eigenen Fehler nicht, das Spiel zu drehen. Larissa Bürkle wurde diesmal gut bewacht und kam nur auf für sie ungewöhnlich magere sechs Treffer. Ein Lob des Trainers bekamen die Torfrau Ann-Kathrin Laure sowie Chantal Beutter (sechs Tore) und Lara Laufer, die im Rückraum agierte und drei Treffer markierte.

HC Schmiden/Oeffingen: Westhauser, Laure – Beutter (6), Bürkle (6/4), Brühan (4), Laufer (3), Lutz (2), Kost (1), Wolf (1), Rieger, Steiner, Weckerlein.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung