Larissa Bürkles Spezialaufgabe
  12.10.2021 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1

In der Württemberg-Liga gewinnt der HC Schmiden/Oeffingen bei der Neckarsulmer SU II mit 38:30.

Die Handballerinnen des HC Schmiden /Oeffingen haben in der Württemberg-Liga ihren ersten Saisonsieg bejubeln können. Bei der Zweitformation des Bundesligisten Neckarsulmer SU siegten die Gäste am Samstag mit 38:30 (20:18). Mitentscheidend für den Erfolg war ein gelungener Schachzug des HC-Trainers Thomas Rost. Der ließ kurz vor der Pause Svenja Mann, Torjägerin sowie Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Neckarsulmerinnen, eine Sonderbewachung zukommen. Eine Aufgabe, die Larissa Bürkle sehr gut löste. Die Gegnerinnen hatten ohne ihre Hauptdarstellerin Mühe, ein konstruktives Spiel aufzubauen. „Die meisten Würfe kamen planlos aufs Tor“, sagte Thomas Rost.

In den ersten 30 Minuten war die Begegnung relativ ausgeglichen. Mal führten die Gastgeberinnen, mal der HC-Verbund. Erst nach Wiederanpfiff zogen die Schmidenerinnen erstmals deutlich davon (24:19, 34. Minute). Der größte Vorsprung datierte aus der 48. Minute, als die Gäste mit 35:25 führten. Dass ihnen hernach nur noch drei Tore gelingen sollten, lag auch daran, dass der Trainer kräftig durchwechselte und so allen Spielerinnen Einsatzzeiten gab.

Im Vergleich mit dem ersten Spiel, das noch verloren gegangen war, zeigte sich der HC-Verbund vor allem im Angriff deutlich verbessert. „Wir haben viel strukturierter gespielt und Konzeptionen auch bis zum Ende durchgespielt“, sagte Thomas Rost. Luft nach oben hat er indes noch in der Defensive gesehen, wobei Zugang Maike Kienzlen erstmals mit Jessica Johannes den Innenblock in der 6:0-Abwehrformation bildete. „Bis die Abstimmung richtig klappt, dauert es natürlich noch ein bisschen“, sagte der Coach.

Für das am vorvergangenen Wochenende ausgefallene Heimspiel gegen den TV Weilstetten (wir berichteten), haben sich beide Teams mittlerweile auf einen Nachholtermin geeinigt: Dienstag,16.November.

HC Schmiden/Oeffingen: Hoffrichter, Pott – Bürkle (9/3), Ugele (7), Brühan (6), Kienzlen (4), Steiner (3), David (3), Kost (2), Johannes (2), Richter (1), Kranich (1), Rieger, Stuwe.

erstellt von Susanne Degel von der Fellbacher Zeitung